Unsere Strategie: Auf Wachstum und Optimierung der Wertschöpfungskette fokussiert

Kernpunkt unserer Strategie ist die Konzentration im Bereich der Care Chemicals für Waschen, Reinigen und Körperpflege und die Optimierung der Wertschöpfungskette. Das bedeutet, dass wir die vorgelagerten Schritte bei der Produktion möglichst im HANSA Konzern, mit unseren eigenen Kapazitäten, ausführen wollen.

Gemäß dieser strategischen Vorgabe verstärkten wir uns im Jahr 2007 mit der Chemischen Fabrik WIBARCO GmbH. Hier stellen wir die Tensidrohstoffe und Zwischenprodukte her, die wir dann überwiegend für die nachgelagerte Tensidproduktion benötigen.

Um die Wertschöpfungskette entsprechend auszubauen, übernahmen wir Teile des ehemaligen Henkel-Werkes in Genthin und gründeten auf dieser Basis die Tochtergesellschaft WASCHMITTELWERK GENTHIN GmbH. Mit dem Bau einer neuen Tensidanlage erweiterten wir am Standort Genthin unsere Tensid-Produktionskapazitäten um ein Vielfaches.

Auf Grundlage dieser Tenside stellen wir bei der im Jahr 2010 akquirierten Tochter LUHNS GmbH die Wasch-, Putz-, und Reinigungsmittel sowie Körperpflegeprodukte her. Was wir nicht für die Eigenproduktion brauchen, verkaufen wir im lukrativen Markt für Tenside.

Damit decken wir von Tensidrohstoffen und Zwischenprodukten bis hin zu den fertigen Care Chemicals die gesamte Wertschöpfungskette ab.